Klausurtagung der Freie Wähler Friedrichshafen Gemeinderatsfraktion 2022

Am 18. und 19.03.2022 traf sich die Gemeinderatsfraktion zur diesjährigen Klausurtagung in Bodman-Ludwigshafen. An 2 spannenden und interessanten Tagen diskutierten wir über einige wichtige politische Themen und über unsere weiter interne Aufstellung.
Am 1. Tag war unser Erster Bürgermeister Fabian Müller zu Gast und wir hatten die Gelegenheit mit ihm über einige aktuelle Themen aus dem Baudezernat zu sprechen.

Eröffnung Spielplatz in der Schusterstraße in Berg

Zur offiziellen Eröffnung des langersehnten Spielplatzes in Berg kamen nicht
nur die Kinder mit ihren Eltern in Scharen, auch unsere Freie Wähler Ortschaftsräte
aus Ailingen: Evi Geisler, Joachim Seliger und Angelika Drießen ließen es sich
nicht nehmen mit dabei zu sein.
Nach einer kurzen offiziellen Ansprache durch Herrn Ortsvorsteher Georg
Schellinger und Florian Stängle vom Stadtgrünamt gaben die Mitarbeiter des
Spielehaus & Spielebus den Startschuss. 

Holocaust-Gedenktag am 27.01.2022

Uns, den Mitgliedern des Bündnisses für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus ist es wichtig, auch in so schwierigen Zeiten wie wir sie gerade erleben, an die menschenverachtenden (Greul)Taten der NS-Zeit immer wieder zu erinnern. 

Wir müssen leider ganz aktuell wieder erleben, dass Gruppierungen versuchen unsere Demokratie zu unterwandern. 

Das hohe Gut der freien Meinungsäußerung, bei eigentlich friedlichen Spaziergängen, nutzen diese Personen um ihre radikalen Ideen publik zu machen und rufen sogar zu Gewalttätigkeiten gegen friedliche Demonstranten und Ordnungskräften auf.

Wir müssen ganz genau hinschauen und Lehren aus der Vergangenheit ziehen, um radikale Ideen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Denn die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit eines Anderen anfängt. Fridolin Endraß musste sein „Einstehen“ für die Freiheit im NS-Regime mit dem Leben bezahlen. Elsa Hammer, eine schon damals selbstbewusste Frau, wurde als einzige Jüdin aus Friedrichshafen 1943 deportiert und musste ihren Glauben ebenfalls mit dem Leben bezahlen. 

Das Gedenken an diese beiden sollte uns helfen, für unsere Demokratie, unsere Freiheit und unsere Toleranz einzustehen und wenn nötig auch „aufzustehen“.

Die Regenbogenfahne

Bedeutung: Die Regenbogenfahne ist das Symbol für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt in unserer Gesellschaft.

Mitglieder des Kultur- und Sozialausschuss des Gemeinderates stellen gemeinsam den fraktionsübergreifenden Antrag an die Verwaltung, dass in Zukunft am 17. Mai, der internationale Tag gegen Homo- Bi- und Transfeindlichkeit, die Regenbogenfahne in der Stadt wehen soll.

Auch unsere Freie Wähler Mitglieder des KSAs, Thomas Pohl und Angelika Drießen, unterstützen diesen Antrag.

Tag des Grundgesetztes

Das Grundgesetz wurde vor 72 Jahren, am 23. Mai 1949, erlassen und trat einen Tag später in Kraft. Die Freien Wähler Friedrichshafen möchten als Mitglied des Bündnisses für Demokratie und Toleranz Friedrichshafen an diesen ganz besonderen Tag erinnern. Alle Artikel des Deutschen Grundgesetztes können – grafisch schön gestaltet – heruntergeladen werden.

1. Virtueller Stammtisch am 08.04.2021

Erster virtueller Stammtisch der Freien Wähler e.V. am 08.04.2021

Corona legt auch unsere Vereinsarbeit lahm. Der persönliche Kontakt zu unseren Mitglieder*innen fehlt gänzlich und diesen zu pflegen, das ist dem Vorstand sehr wichtig.

Aus diesem Grund sprach sich die Vorstandschaft der FW für eine Einladung zum „Virtueller Stammtisch“ aus.

Die Resonanz war überwältigend:

21 Mitglieder trafen sich zum Zoom-Stammtisch.

Gesprächsthemen waren schnell gefunden:

  • Gemeinderatsarbeit allgemein
  • Streitpunkte mit anderen Fraktionen
  • Bauthemen, wie z.B. der Hochpunkt in der Friedrichstraße
  • Jugend für die FW begeistern
  • Mehr Präsenz in der Presse
  • Verbesserung Internetauftritt:

Homepage/ Webseite, facebook, Instagram, u.v.a

Den Blick auf die nächste Kommunalwahl beschäftigte die Meisten, wolle man doch wieder 2. größte Fraktion werden.

In der Diskussionsrunde wurde klar, dieses Thema (jetzt sofort) konsequent anzugehen.

Spontan wurde von den Anwesenden der Arbeitskreis „Kommunalwahl 2024“ gegründet:

 Ziel: Mitgliedergewinnung und Kandidatenfindung!

Bis man sich wieder treffen kann und darf, wünschten sich die Teilnehmer einen 2. Virtuellen Stammtisch.

Als kleine Überraschung hatten alle Anwesenden/ Teilnehmer einen Tag zuvor ein kleines Präsent erhalten.

Einziger Wermutstropfen an diesem Abend: zum 2. Virtuellen Stammtisch Ende Mai wir es kein Präsent geben.